ZENTRUM FÜR AUGUSTINUS-FORSCHUNG

AN DER JULIUS-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT WÜRZBURG

Die historisch gesicherten Reisen Augustins in chronologischer Folge*

Thagaste-Madaura - etwa 30 km - 365-69: Studium der Grammatik.

Thagaste- Karthago - 259 km von Thagaste - 370-383 - zunächst 370-374 Studium der Rhetorik - dann 375/76 Unterricht in Thagaste - schließlich 376-383 Dozententätigkeit für Rhetorik.

Karthago-Rom - siehe die möglichen Seewege auf der Karte - 383-384: Dozententätigkeit für Rhetorik in Rom.

Rom-Mailand - 616 km von Rom - 384-86: Professur für Rhetorik - Bekehrung im August 386.

Mailand-Cassiciacum - Ungewissheit über die geographische Lage: Cassago 35 km bzw. Casciago 55 km von Mailand - dort Aufenthalt von Herbst 386 bis Januar/Februar 387.

Mailand-Rom/Ostia - Sommer 387 Rückkehr in die Heimat mit Zwischenaufenthalt vom Herbst 387 bis Sommer 388.

Ostia-Thagaste über Karthago - im Herbst 388 - dort Gründung einer klosterähnlichen Gemeinschaft.

Thagaste-Hippo - 78 km - Winter 390/91 - Weihe zum Priester (eventuell Rückkehr nach Thagaste vor Antritt der priesterlichen Aktivitäten in Hippo).

Hippo-Mutugenna - 392/93 - ein kleinerer, geographisch nicht mehr lokalisierbarer Ort in der Umgebung von Hippo.

Hippo-Karthago - Seeweg ca. 280 km, Landweg ca. 320 km. - 394 erste Reise zum dortigen Konzil am 26. Juni - nachweislich nahm Augustin an wenigstens 16 weiteren Konzilien in Karthago teil, wobei er auf seinen Routen gelegentlich kürzere oder auch längere Aufenthalte einplante bzw. in Kauf nahm: 397, 399, 401, 403, 404, 405, 406, 407 (mit Aufenthalt in Thumursicu), 410 Route: Hippo, Sicca Veneria, Karthago, Utica, Hippo Diarrhythus, Hippo Regius), 411, 412/13 (über Utica), 413, 416, 417, 418, 419 (Aufenthalt in Hippo Diarrhythus), 424 (Hypothetisch).

Hippo-Thubursicu - 87 km - im Sommer 395 Treffen mit Fortunius, Bischof der Donatisten - Weiterreise nach Cirta - 102 km - Teilnahme an der Bischofsweihe des Profuturus - wahrscheinlich auf dem Rückweg Aufenthalt in Thiava (zwischen Thubursicu und Hippo) - dort Treffen mit Donatisten.

Hippo-Cirta - 139 km - Reise um 400 vermutlich in antidonatistischer Angelegenheit.

Hippo-Thiava - im Jahr 402 zur Regelung der Angelegenheit des Honoratus.

Hippo-Milev - über Cirta 139+37 km - zum Konzil am 27. August 402.

Hippo-Calama - 65 km - Intervention nach einem von Heiden inszenierten Aufruhr im Juni 408.

Hippo-Milev - 176 km - Reise über Cirta um 408/9.

Hippo-Fussala - 60 km - Ende 411 Gründung einer neuen Diözese in Fussala sowie Weihe des Bischofs Antoninus.

Hippo-Zerta (?) - 130 km (Provinzialkonzil 412).

Hippo-Thagaste - um 414 - Reisegrund unbekannt.

Hippo-Cataquas - geographisch nicht mehr lokalisierbarer Ort unweit von Hippo - Besuch des Bischofs Bonifatius um 414/15.

Hippo-Milev - Konzil im Sommer 416.

Hippo-Caesarea in Mauritanien über Karthago - Entfernung zwischen Caesarea und Karthago 1.070 km - zunächst Teilnahme am Konzil in Karthago im Mai 418 und von dort anschließend Reise nach Caesarea im Auftrag des Papstes Zosimus - Rückkehr in das von Caesarea 732 km entfernte Hippo im Spätherbst.

Hippo-Tubunae - (wenn über Cirta, dann etwa die doppelte Strecke von Hippo und Cirta, wenn über Karthago, dann etwa zusätzlich 620 km zwischen Karthago und Tubunae) - Zweck der Reise: Besuch des comes Bonifatius im Jahr 421.

Hippo-Fussala - Regelung der Affäre des Bischofs Antoninus im Jahr 422.

Hippo-Uzalis - etwa 60 km vor Karthago auf der nördlichen Route - um 424 Besuch bei Bischof Evodius.
Hippo-Milev - 426 Wahl der Nachfolge des Severus im Bischofsamt.

* Umfassendste und gründlichste Untersuchung zum Thema Reise bietet die Monographie: Othmar PERLER en collaboration avec Jean-Louis MAIER, Les voyages de saint Augustin, Paris 1959.
Eine weitere Liste mit historisch ungesicherten Daten siehe in der angegebenen Untersuchung von Othmar PERLER/Jean-Louis MAIER, Les voyages de saint Augustin, S. 476-477.
<<>>
http://downloads.kirchenserver.net/26/2506/1/72199728207159923186.pdf

Newsletter

Gerne möchten wir mit Ihnen in Kontakt bleiben und informieren Sie regelmäßig über die Arbeit vom Zentrum für Augustinus-Forschung (ZAF) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Die Speicherung und Nutzung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich für die Zusendung des Newsletters. Sie können sich jederzeit durch einen Link direkt im Newsletter sowie durch eine Kontaktaufnahme zum ZAF wieder abmelden und damit Ihre Zustimmung widerrufen.
Nach dem Klick auf Newsletter abonnieren erhalten Sie eine Bestätigungsmail von uns. Klicken Sie bitte den darin angegebenen Link an, um Ihre Anmeldung zu bestätigen – so gehen wir sicher, dass Sie den Newsletter tatsächlich abonnieren möchten.
captcha 

video studientag