Augustinus-Lektüreseminar 2019: ‹Du sollst nicht lügen!›

Augustinus-Lektüreseminar 2019: ‹Du sollst nicht lügen!›

Am 26.01.2019

Ort: Universität Würzburg, Fundamentaltheologische Bibliothek, Raum 129


Augustinus, De mendacio – Über die Lüge

Samstag, 26. Januar 2019, 9.15-12.45 Uhr und 14.30-17.00 Uhr

Neue Universität, Raum 129
Fundamentaltheologische Bibliothek
Sanderring 2, 97070 Würzburg

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich (Online-Anmeldeformular siehe unten).

Kontakt:

Zentrum für Augustinus-Forschung (ZAF)
an der Universität Würzburg
Dominikanerplatz 4
97070 Würzburg
Telefon: 0931/3097-305
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • pdfSeminarprogramm mit Literatur (PDF)

    Anmeldung zum Lektüreseminar 2019

    Hiermit melde ich mich zum Augustinus-Lektüreseminar «Du sollst nicht lügen!» (Augustinus, De mendacio – Über die Lüge) am 26. Januar 2019 in der Fundamentaltheologischen Bibliothek der Universität Würzburg (Raum 129, Sanderring 2, 97070 Würzburg) verbindlich an:
    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    Bitte geben Sie die Straße ein.

    Bitte geben Sie die Postleitzahl ein

    Bitte geben Sie den Ort ein.

    Ungültige Eingabe

    Bitte geben Sie eine korrekte E-Mailadresse an.

    Ungültige Eingabe

    Ungültige Eingabe

    Bitte zustimmen!

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus der Anmeldung zwecks Bearbeitung der Anmeldung sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, und auch für die Veranstaltung selber gespeichert werden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

  • pdfDownload Programm (PDF)

     
    Innerhalb einer ‹Kulturgeschichte des Lügens› von der Antike bis hin zu den ‹fake news› der Gegenwart gehört der Rhetor, Philosoph und Theologe Augustinus von Hippo (354–430) zu den wichtigsten und profiliertesten Vordenkern. Unter seinen beiden Monographien zum Thema (De mendacio und Contra mendacium) beeindruckt vor allem seine frühe Schrift De mendacio – Über die Lüge durch ihre grundlegenden ontologischen und ethischen, aber auch logischen und sprachtheoretischen Reflexionen, die Augustinus zu einem unbedingten Verbot des Lügens führen.

    Das Lektüreseminar liest diese in vielerlei Hinsicht spannende Schrift in deutscher Übersetzung und lädt unter Anleitung kundiger Moderatoren aus unterschiedlichen Disziplinen zum Interpretieren und Diskutieren ihrer pointierten Thesen ein.

     

    Lektüre- und Diskussionsgrundlage

    De mendacio. Die Lüge. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert von A. STÄDELE, in: Augustinus Opera • Werke 50, Paderborn u.a. 2013, 16 (59)–149.

     

    Literaturempfehlungen

    G. BIEN/R. DENKER, Lüge, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie 5 (1980) 533–545. – A. FÜRST, Dürfen wir lügen?, in: Dürfen wir lügen? Beiträge zu einem aktuellen Thema (hrsg. von R. LEONHARDT/M. RÖSEL), Neukirchen–Vluyn 2002, 68–90. – Ders., Mendacio (De –), in: Augustinus-Lexikon 3 (2004–2010) 1257–1261. – Ders., Mendacium, in: ebd. 1261–1266. – Ders., Lüge (Täuschung), in: Reallexikon für Antike und Christentum 23 (2010) 620–645. – J. MÜLLER, Lüge und Wahrhaftigkeit. Eine philosophische Besichtigung vor dem Hintergrund der Sprechakttheorie, in: Die Lüge. Ein Alltagsphänomen in wissenschaftlicher Sicht (hrsg. von ders./H.-G. NISSING), Darmstadt 2007, 27–55.

     

    Literaturdatenbank

    www.augustinus.konkordanz.de