Augustinus aktuell 1/2019 (12. Jahrgang) – Zum Augustinus-Fest

Druck
Newsletter
 
 

Liebe Freundinnen und Freunde des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg,

Basilika des hl. Augustinuswir befinden uns wieder einmal im (heißen, womöglich zu heißen?) Spätsommer und damit in derjenigen ‹Jahres-Zeit›, in der in besonderer Weise an Augustinus von Hippo gedacht wird: den großen Philosophen, Theologen und Kirchenvater des 4. und 5. Jahrhunderts. Für den 28. August nämlich vermeldet der traditionelle Heiligenkalender weltweit den Feiertag von ‹Sanctus Augustinus›, der an diesem Tag des Jahres 430 verstarb und schon früh zur ‹Ehre der Altäre› erhoben wurde. Auch kirchlich nicht oder nicht mehr sozialisierte Zeitgenossen können diesen Gedenktag nutzen, um sich auf diese oder jene Weise – im digitalen Zeitalter nicht zuletzt via Homepage www.augustinus.de oder via Newsletter des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg (ZAF) – ein wenig intensiver mit dem spätantiken Nordafrikaner, seinem Leben, seinen Werken und seiner Wirkungsgeschichte zu beschäftigen. Denn nach wie vor gibt Augustinus im besten Sinne des Wortes ‹zu denken›, gibt sein Werk Impulse und Anknüpfungsmöglichkeiten für gegenwärtige ‹Lebens-Welten› und ‹Diskurs-Welten›. Was hätte dieser Geistesriese wohl zur aktuellen Klima-Debatte beigetragen – ungeachtet der Tatsache, dass er, im heutigen Tunesien und Algerien beheimatet, mit unserer derzeitigen Hitze wohl recht gut zurechtgekommen wäre? Möglicherweise hätte er die Menschheitsfrage menschheitsbedingter Klima-Erwärmung in einer seiner zahlreichen Predigten aufgegriffen und von seinem christlichen Bild von Schöpfung her reflektiert. Vielleicht ist es hier speziell der ‹Anachronismus› dieser vor rund 1600 Jahren lebenden und lehrenden Gestalt, die heute in produktiver Weise nachdenklich stimmen kann. Dieser ‹Anachronismus› versteht die Weltwirklichkeit in letzter Hinsicht nicht als Material für den ‹Macher Mensch›, sondern als komplexes Gefüge, als umfassenden ‹ordo›, von dem die Menschen nur ein – wenn auch besonders herausgehobener – Teil sind. Die neuzeitliche Anthropozentrik mit ihrem emanzipatorischen ‹Segen›, aber auch ihrem unter anderem ökologischen ‹Fluch› erfährt im ‹ganzheitlichen› Denken und Glauben Augustins eine bedenkenswerte Korrektur. Wichtiger Tenor einer solchen augustinischen Einrede in die Gegenwart: Der Mensch ist bewundernswertes Abbild Gottes, aber weder in seinem Außenbezug noch auch in seiner Innenwelt Macher und Herr seiner selbst: Wir Menschen leben von seelischen, sozialen, aber auch ökologischen Voraussetzungen, die wir selbst nicht schaffen können, sondern – letztlich im eigenen Interesse – würdigen und wahren sollten.

Ihr

Christof Müller
Wissenschaftlicher Leiter des
Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg


Inhalt:


TOP THEMEN

Fernsehbeitrag

40 Jahre ‹Augustinus-Lexikon› (BR Rundschau)

40 Jahre ALÜber den Stand des Augustinus-Lexikons 40 Jahre nach Projektbeginn berichtete das Bayerische Fernsehen am 22. Juli 2019 in seiner abendlichen «Rundschau»-Sendung um 18:30 Uhr. Mit freundlicher Genehmigung des BR zeigen wir den Nachrichtenbeitrag von Carol Lupu in unserem Webportal. 

 

weiter... »

 

Dokumentation

Akademische Feier zum 90. Geburtstag von P. Prof. Dr. Cornelius Petrus Mayer OSA

Prof. Dr. Cornelius Petrus Mayer OSA und seine EhrengästeIm Rahmen einer Akademischen Feier ehrten der Augustinerorden, das Zentrum für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg und die Gesellschaft zur Förderung der Augustinus-Forschung am 30. März 2019 Pater Professor Dr. Dr. h.c. Cornelius Petrus Mayer OSA zu seinem 90. Geburtstag. Wir dokumentieren die Redebeiträge im Wortlaut.

weiter... »

Festrede von Prof. Dr. Karla Pollmann (PDF)

Gratulationsschreiben des emeritierten Papstes Benedikt XVI. (PDF)

«Der Augustinist» (Die Tagespost vom 7.3.2019)

 

Bericht und Dokumentation

Jahresvollversammlung der Gesellschaft zur Förderung der Augustinus-Forschung e.V. mit öffentlichem Vortrag über «Augustinus und das Mönchtum»

Jahresvollversammlung 2019Am 28. Juni 2019 fand im Würzburger Burkardushaus die Jahresvollversammlung der Gesellschaft zur Förderung der Augustinus-Forschung e.V. statt. Im anschließenden öffentlichen Teil präsentierte Projektleiter Prof. Dr. Christof Müller den vor kurzem erschienenen 4. Band des Augustinus-Lexikons. Dr. Andreas E.J. Grote hielt den diesjährigen Abendvortrag zum Thema «Augustinus und das Mönchtum» , den wir im Wortlaut dokumentieren.

weiter... »

Vortrag von Dr. Andreas E.J. Grote (PDF)




VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNGEN

 

Samstag, 18. Januar 2020

Lektüre- und Diskussionsseminar: ‹Über den Ursprung der Seele / De origine animae› (Brief 166 an Hieronymus)

Für Samstag, den 18. Januar 2020, lädt das Zentrum für Augustinus-Forschung in Verbindung mit Instituten der Universität Würzburg zum nächsten Lektüre- und Diskussionsseminar ein. Gelesen wird diesmal der an Hieronymus gerichtete Brief 166, der vom Ursprung der Seele handelt. Detailliertere Informationen und Einladung folgen.

 

Freitag, 19. Juni 2020

Studientag: ‹Zwischen concupiscentia und caritas. Augustinus und die Liebe› (Arbeitstitel)

Für Freitag, den 19. Juni 2020, lädt das Zentrum für Augustinus-Forschung in Verbindung mit Instituten der Universität Würzburg zum Augustinus-Studientag mit dem Rahmenthema ‹Zwischen concupiscentia und caritas. Augustinus und die Liebe› ein. Detailliertere Informationen und Einladung folgen.

 

Freitag, 3. Juli 2020 | 17.30 Uhr u. 19.30 UhrWürzburg, Burkardushaus

 

Jahresvollversammlung der ‹Gesellschaft zur Förderung der Augustinus-Forschung e.V.› und Öffentlicher Vortrag

Die nächste Jahresvollversammlung der ‹Gesellschaft zur Förderung der Augustinus-Forschung e.V.› findet am 3. Juli 2020 statt. Die Mitglieder treffen sich um 17.30 Uhr zu ihrer Mitgliedersammlung mit Abarbeiten der Regularien. – Um 19.30 Uhr folgt ein öffentlicher Abendvortrag. Referent und Thema werden baldmöglichst bekanntgegeben; Einladung folgt.

 


BERICHTE UND BEITRÄGE

Bericht vom Augustinus-Studientag

Ernstfall Sprache

Philippe de Champaigne: Augustinus

Am 17. Mai 2019 fand der diesjährige Augustinus-Studientag zum Thema «Wort – Wahrheit – Lüge» statt. Anlässlich seiner Emeritierung wurde der Inhaber des Lehrstuhls für Gräzistik, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Erler, zugleich langjähriger Vorsitzender des Lenkungsausschusses von ZAF und Universität Würzburg, mit der Widmung einer neuen Publikation des ZAF geehrt. – Über den Studientag berichtet Regina Einig in der überregionalen katholischen Wochenzeitung Die Tagespost.

weiter... »

Widmung des Bandes ‹Res et Signa 14› an Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Erler (PDF)

 

AL-Artikel des Monats

Reliquiae (martyrum) 

Philippe de Champaigne: Reliquien-AuffindungAls neuen Artikel des Monats hat die Redaktion des Augustinus-Lexikons das Lemma Reliquiae (martyrum) ausgewählt, erschienen im Faszikel 7/8 des 4. Bandes. Verfasser ist der Liturgiewissenschaftler Michael Margoni-Kögler.

 

weiter... »

 

Rezension zum ‹AL-online›

Mit einem Klick zur Wahrheit

AL-onlineEnde 2018 ging die Online-Ausgabe des Augustinus-Lexikons an den Start. Inzwischen liegt die erste Rezension vor. «Benutzerfreundlich und selbsterklärend» findet Tagespost-Autor Clemens Schlip das AL-online.

 

weiter... »

Flyer ‹Die großen Augustinus-Klassiker online› (PDF)

 

Standardverzeichnis aktualisiert

Augustins Werke und kritische Editionen

Augustinus-WerkelisteDie in ihrer Art einzigartige Werkliste, die der frühere Redaktor des Augustinus-Lexikons (AL), Dr. Karl-Heinz Chelius, als Grundlage für die redaktionelle Tätigkeit erstellte und die vom heutigen Redaktionsleiter Dr. Andreas E.J. Grote immer wieder aktualisiert wird, hat sich als weithin akzeptierter Standard in der Augustinus-Forschung etabliert. Mit der Vollendung von Band 4 des AL liegt nun die neueste Version vor. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags Schwabe (Basel) kann sie in unserem Webportal auch online genutzt werden.

weiter... »

 

Zeitungsbeitrag

Der Kampf um Hippo

Augustinus-Basilika Hippo RegiusBevor die Vandalen kamen, stritt man an dem afrikanischen Bischofssitz über die wahre Lehre. Ein Beitrag der überregionalen katholischen Wochenzeitung Die Tagespost. Von Georg Blüml.

 

 

weiter... »

 

Bericht vom Lektüreseminar 2019

Was Augustinus über das Lügen dachte

Augustinus-Lektüreseminar 2019In seiner Schrift De mendacio entfaltet Augustinus epistemologische und sprachtheoretische Gedanken, die nichts an Aktualität eingebüßt haben. Ein Lektüre- und Diskussionsseminar des Würzburger Zentrums für Augustinus-Forschung (ZAF) setzte sich damit auseinander. Ein Bericht der überregionalen katholischen Wochenzeitung Die Tagespost (Online-Ausgabe). Von Clemens Schlip.

weiter... »

 


NEUERE BÜCHER ZU AUGUSTINISCHEN THEMEN

 

coverHeinz Erich Stiene (Hrsg.): Drei Augustinus-Biographien des XII. Jahrhunderts. Ivo von Chartres – Rupert von Deutz – Philipp von Harvengt. Stuttgart: Anton Hiersemann, 2019, XII-179 Seiten. ISBN 978-3-7772-1905-9

weiter... »

 

 

 

coverPeter Günzel: Christologie im Kontext. Zur rhetorischen Struktur christologischer Texte bei Augustinus von Hippo (Cassiciacum. Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden 55). Würzburg: Augustinus bei Echter, 2019, 432 Seiten. ISBN 978-3-429-04245-5

weiter... »

 

 

coverChristof Müller / Guntram Förster (Hrsg.): Dialog und Dialoge bei Augustinus. Vermehrte Beiträge des 14. Würzburger Augustinus-Studientages vom 17. Juni 2016. (Cassiciacum 39,14 = Res et signa. Augustinus-Studien 14). Würzburg: Augustinus bei Echter, 2019, 179 Seiten. ISBN 978-3-429-04247-9

weiter... »

 

 

coverKenneth M. Wilson: Augustine's Conversion from Traditional Free Choice to "Non-free Free Will". A Comprehensive Methodology (Studien und Texte zu Antike und Christentum / Studies and Texts in Antiquity and Christianity 111). Tübingen: Mohr Siebeck, 2018, XXIV-388 Seiten. ISBN 978-3-16-155753-8

weiter... »

 

 

 

coverLaela Zwollo: Saint Augustine and Plotinus. The Human Mind as Image of the Divine (Vigiliae Christianae. Supplements 151). Leiden/Boston: Brill, 2019, 489 Seiten. ISBN 978-90-04-38779-9

weiter... »

 


 

coverAugustinus-Lexikon, Vol. 4, Fasc. 7/8. Hrsg. von Robert Dodaro, OSA / Cornelius Mayer / Christof Müller in Verbindung mit Isabelle Bochet, Michael Cameron, François Dolbeau, Volker Henning Drecoll, Therese Fuhrer, Alfons Fürst, Wolfgang Hübner, Martin Klöckener, James J. O’Donnell, Christian Tornau, Konrad Vössing. Redaktion: Andreas E.J. Grote. Basel: Schwabe Verlag, 2018, 378 Spalten. ISBN 978-3-7965-3710-3

weiter... »

 



IMPRESSUM

Herausgeber des Newsletters

Zentrum für Augustinus-Forschung (ZAF)
an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Wissenschaftliche Leitung:
Professor Dr. Christof Müller
Tel.: +49 (0)931 3097-305 | Fax: -304
E-Mail: cmueller@augustinus.de

Dominikanerplatz 4
D-97070 Würzburg
www.augustinus.de

Redaktion
Dipl.-Theol. Guntram Förster
Tel.: +49 (0)931 3097-312 | Fax: -304
E-Mail: gfoerster@augustinus.de


ZAF Home | Augustinus-Lexikon (AL) | Corpus Augustinianum Gissense (CAG) | Augustinus-Literatur-Portal (ALP) | Monographienreihe ‹Res et Signa› | Gesellschaft zur Förderung der Augustinus-Forschung | Augustinus-Zitatenschatz

 
--
  www.augustinus.de | Datenschutz | Kontaktmessage  
 
Anhänge
flyer_al_online_cag_online_1.pdf