ZENTRUM FÜR AUGUSTINUS-FORSCHUNG

AN DER JULIUS-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT WÜRZBURG

ZAF Logo 3

Fecisti nos ad te, domine, et inquietum est cor nostrum donec requiescat in te.

Confessiones 1,1

Geschaffen hast du uns auf dich hin, o Herr, und unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet in dir.

Bekenntnisse 1,1

Von Cornelius Petrus Mayer.

 

Arripui, aperui et legi

Dieser Artikel wurde dem beim Schwabe-Verlag in Basel erscheinenden Augustinus-Lexikon 1 (1986-1994) 459 entnommen. Dieses weltweit renommierte und auf rund 1.200 Stichwörter geplante Lexikon bietet umfassende Informationen zu Augustins Leben, Lehre und Werk.

Die knappe Sequenz (‹arripui, aperui (sc. codicem apostoli)› und ‹legi (sc. capitulum)›) scheint die Historizität der in der Lektüre vom Rm 1,13sq. gipfelnden Bekehrung (↗Conuersio) A.s, wie die ↗Confessiones 8,29 sie wiedergeben, zu schützen. Neben conf. 7,27 («arripui ... apostolum Paulum») besonders aufschlußreich der Frühdialog De Academicis 2,5: «itaque titubans properans haesitans arripio apostolum Paulum».

Bibliographie. – H.-I. MARROU, La querelle autour du «Tolle, lege»: RHE 53 (1958) 47-57. – J.J. O’MEARA, «Arripui, aperui, et legi»: AM 1, 59-65.

Cornelius Mayer

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
captcha 

video studientag